Digital CleanUp Experiment: Trenn Dich von Deinem Datenmüll und #CleanUpForGood

22.04.2022

Digital CleanUp Experiment: Trenn Dich von Deinem Datenmüll und #CleanUpForGood

Wenn wir über Nachhaltigkeit sprechen, meinen wir in der Regel: Strom sparen, Müll trennen, weniger fliegen. Aber wusstest Du, dass Du im Alltag auch mit unnötigen Daten der Umwelt schadest? Zum Earth Day am 22. April ruft Vodafone dazu auf, Dich von Deinem Datenmüll zu trennen. Viele bekannte Unterstützer:innen aus der Social-Media-Welt machen mit. Jetzt bist Du am Zug!

Ungelesene E-Mails im Spam-Postfach, Cloud-Back-ups, ungenutzte Apps und Duplikate von Fotos, Videos und Dateien: tagtäglich produzieren wir riesige Datenmengen und horten diese auf unseren Geräten und in Clouds. Doch diese unnötigen Daten verbrauchen viel Strom und erzeugen noch dazu eine erstaunliche Menge CO2. Rund um den Earth Day macht Vodafone auf diese digitale Umweltverschmutzung aufmerksam und ruft dazu auf, Dich von Deinen digitalen Altlasten zu trennen. Vodafone führt mit einer Kampagne vor Augen, wie wichtig digitale Müllentsorgung ist.

+++ Wie viel Daten hast Du gelöscht? Gebe es hier im CO2-Rechner von Vodafone ein und erfahre, wie viel Emissionen Du damit eingespart hast +++

Digital CleanUp Experiment: Vodafone ruft zur digitalen Müllentsorgung auf

Vodafone möchte möglichst viele Menschen dazu motivieren, beim Earth Day mitzumachen. Unter dem Hashtag #CleanUpForGood nutzt der Düsseldorfer Digitalisierungskonzern seine Reichweite und Kanäle, um auf das Problem digitalen Mülls hinzuweisen. Verstärkung bekommt Vodafone von prominenten Botschafter:innen der Social-Media- und Entertainment-Welt. Mit dabei sind Influencer:innen wie die Ex-GNTM-Kandidatin Romina Palm, der YouTuber Laserluca und die Tik-Tokerin Bao-Chii Nguyen. Sie alle haben sich zu einem Experiment bereit erklärt, bei dem sie mit ihrem eigenen Datenmüll und dessen CO2-Bilanz konfrontiert wurden. Das Ergebnis hat Vodafone in einem Film „The Clean Experiment“ zusammengefasst.

Der Film „Digital CleanUp Experiment“: Wie schädlich ist unser digitaler Alltag?

„Was würdest Du sagen, sind die schlimmsten Umweltsünden?“ werden die Influencer:innen gefragt. „Für die kleinsten Dinge mit dem Auto fahren“, erklären die einen. „Reisen, Massentierhaltung und übertriebener Konsum‟, sagen die anderen. Schnell wird deutlich, dass den Influencer:innen bewusst ist welche Umweltsünden im Alltag vorhanden sind. Doch was denken sie, wie viel CO2 sie mit ihren Daten verursachen? Auf diese Frage haben die Social-Media-Profis zunächst keine Antwort – und staunen nicht schlecht, als ihnen konkrete Berechnungen vorgelegt werden: alle Cloudnutzer:innen, die 1000 Fotos speichern produzieren gemeinsam jährlich ca. 11.000 Tonnen CO2. Das ist so viel, wie ca. 87.000 Flugreisen von Hamburg nach München. Insgesamt kommen zusätzlich 291 Tonnen CO2-Emissionen durch Mails in der Cloud und 3.758 Tonnen CO2 durch Messenger Daten in der Cloud zusammen – und provozieren so die Folgen des Klimawandels.
Mehr und mehr sind die Ausmaße des Klimawandels bemerkbar. Auch die Influencer:innen werden mit den direkten Folgen für unsere Natur konfrontiert, indem sie durch verschiedene Räume geführt werden, in denen die Umweltauswirkungen von CO2-Verschmutzungen ausdrücklich inszeniert werden: Überflutung, Gletscherschmelzen und Waldbrände.

Die Reaktionen sind Ungläubigkeit und Unverständnis – und schließlich ein Umdenken: Was kann ich konkret dagegen tun? Die Antwort: #CleanUpFoorGood!

Influencer:innen räumen auf – und erleichtern ihren CO2-Rucksack

Das Bewusstsein, wie schlecht unnötige Daten für unsere Umwelt sind, ist der erste und wichtigste Schritt, um etwas dagegen zu unternehmen. Bei den Influencer:innen hat das Experiment von Vodafone gefruchtet: Sie sortieren Daten, Nachrichten, E-Mails, Fotos und Videos ihrer privaten Archive, Ordner und Clouds aus. Bei der digitalen Aufräumaktion werden sie Dich in den kommenden Wochen auf Instagram, YouTube und TikTok teilhaben lassen. Mehr erfährst Du auf den Social-Media-Kanälen von Vodafone oder bei den Influencer:innen selbst.

Raus mit dem Datenmüll: Mach mit beim Digital CleanUp Experiment!

Jetzt bist Du an der Reihe! Denn jede:r von uns kann mit wenigen Klicks gegen die digitale Umweltverschmutzung aktiv werden – ganz einfach, indem Du Dich von Deinem Datenmüll trennst. Vergessene Apps und Spiele oder doppelte Dateien auf dem Smartphone belegen oft wertvollen Speicherplatz. Auch auf Deinem Laptop, PC und in Clouds liegen bestimmt einige Duplikate von Fotos, verwackelten Videos oder Dateien Deiner Musiksammlung. Vieles davon wirst Du genauso wenig vermissen wie alte E-Mails, Newsletter und den Spam in Deinen Postfächern. Zusätzliche Energie sparst Du ein, indem Du Dein Handy über Nacht ausschaltest. Hast Du die Tastatur Vibration an? Das Vibrieren Deines Smartphones verbraucht zusätzlich Energie. Wenn Du alle unnötigen Daten löschst, sparst Du nicht nur eine Menge CO2 ein, sondern verlängerst auch die Lebensdauer Deiner Geräte. Das klingt nach einer Win-Win-Situation – und genau das ist es auch! Ab dem 22.04. kannst Du auf der Kampagnen-Website angeben, wie viele Mega- und Gigabyte Daten Du von Deinen Geräten und Cloud-Speichern gelöscht hast. Vodafone rechnet die Angaben in CO2 um und trackt die gesamten Einsparungen live mit einem CO2-Rechner.

Du suchst mehr Tipps zum digitalen Aufräumen? Wir zeigen Dir, wie Du Dein Smartphone von überflüssigen Datenmüll befreist und wie Du Energie im Alltag sparen kannst. Außerdem zeigen wir Dir Tipps zum umweltfreundlichen Zocken.

Nach dem Earth Day folgt am 17. September der World Cleanup Day, bei dem Menschen rund um den Globus gemeinsam Städte, Parks, Wälder, Flüsse und Ufer von Plastikmüll befreien. Wie in vielen Jahren zuvor werden dann auch wieder zahlreiche Vodafone-Mitarbeitende die Ärmel hochkrempeln und zum Erhalt eines gesunden, grünen Planeten beitragen.

Wird es bei Dir auch höchste Zeit, Dich von Deinem Datenmüll zu trennen? Schreib uns, warum Du beim Digital CleanUp Experiment mitmachen wirst!

Dieser Artikel Digital CleanUp Experiment: Trenn Dich von Deinem Datenmüll und #CleanUpForGood kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Hertha BSC: Bobic über Präsident: «Sieht Dinge nicht aus der Fan-Brille»

Familie

Pflaume, Zwetschge und Co.: Alles Pflaume oder was? Die Vielfalt der blauen Früchtchen

People news

Ex-Radprofi: Lance Armstrong hat geheiratet

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Tv & kino

Medien: RBB-Affäre führt zu weiteren personellen Konsequenzen

Das beste netz deutschlands

Tipps für Eltern: Kinderfotos im Netz anonymisieren oder Zugriff beschränken

Das beste netz deutschlands

Android-Phone: Hype-Smartphone Nothing Phone 1: Guck mal, wer da blinkt!

Handy ratgeber & tests

Featured: James-Webb-Aufnahmen in VR: Die Bilder des Weltraumteleskops kannst Du jetzt auch in Virtual Reality bestaunen

Empfehlungen der Redaktion

Das beste netz deutschlands

Featured: #SwitchToGigaGreen 2022: Nächste Schritte auf dem Weg in Vodafones grüne Zukunft

Das beste netz deutschlands

Featured: GigaGreen Retail: Die Filialen von Vodafone sind jetzt klimaneutral

Das beste netz deutschlands

Featured: Für Gelegenheitssurfer:innen oder Streaming-Fans: Finde Deinen passenden Red-Tarif

Handy ratgeber & tests

Featured: Apps sortieren: So hältst Du Ordnung auf Deinem Smartphone

Wetter

Featured: Licht aus, Klimaschutz an: Die Welt feiert die Earth Hour 2022

Das beste netz deutschlands

Featured: Digital Detox mit Vodafone OneNumber: Gönn Dir digitale Auszeiten

Das beste netz deutschlands

Featured: Alles auf #GigaGreen: Die Vodafone-Netze in Europa funken mit 100 Prozent grünem Strom

Das beste netz deutschlands

Featured: Sag „Hi“ zu Vodafone: Hol Dir zuverlässiges Internet, wann und wo Du es brauchst