United Internet: Hohe Investitionen in Netzausbau

17.03.2022 Der Internetkonzern United Internet will kräftig in den Netzausbau ausgeben. Bereits in diesem Jahr wolle man insgesamt bis zu einer Milliarde Euro ausgeben - das wären mehr als dreimal so viel wie 2021.

Beim Konzernumsatz rechnet United Internet 2022 nun mit etwas mehr als seit Dezember bekannt. © Thomas Frey/dpa

Der Internetkonzern United Internet will in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld für den Netzausbau ausgeben.

«Der Höhepunkt der Investitionen ist 2022 noch nicht erreicht. Auch in den kommenden Jahren werden wir erheblich in unser Netz investieren», sagte Mehrheitsaktionär- und Konzernchef Ralph Dommermuth der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Im laufenden Jahr will der Manager insgesamt bis zu einer Milliarde Euro ausgeben - das wären mehr als dreimal so viel wie 2021. Rund 400 Millionen Euro sollen in das Netz der Tochter 1&1 fließen. Nach einer Startphase mit begrenztem Funktionsumfang noch in diesem Jahr sollen 1&1-Kunden ab Sommer 2023 dann deutschlandweit ein eigenes Netz haben.

Beim Konzernumsatz rechnet United Internet 2022 nun mit etwas mehr als seit Dezember bekannt. So soll der Erlös auf rund 5,85 Milliarden Euro steigen statt der bislang erwarteten 5,8 Milliarden, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Montabaur mitteilte. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll auf Vorjahresniveau bleiben.

Der Konzernerlös des abgeschlossenen Jahres wuchs unterdessen um fünf Prozent auf rund 5,65 Milliarden Euro, während der 1&1-Umsatz um 3,2 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro zulegte. Bereinigt um Sondereffekte stieg das Konzernergebnis von United Internet vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um drei Prozent auf 1,26 Milliarden Euro. Bei der Tochter waren es auf vergleichbarer Basis mit 672 Millionen Euro etwa fünf Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Der Vorstand will den United-Internet-Aktionären eine Dividende von 50 Cent je Aktie ausschütten, Anteilseigner von 1&1 sollen 5 Cent bekommen. Die Vorschläge müssen noch bei der Hauptversammlung am 18. Mai genehmigt werden.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Favoritenrolle bis TV: Alles zum Wimbledon-Viertelfinale

Tv & kino

Featured: Bullet Train: Wann und wo kannst Du den Actionhit mit Brad Pitt streamen?

Tv & kino

Featured: Grusel am Meer in der Doppelstaffel: Das ist American Horror Story Staffel 10

Games news

Featured: Rust – Skins: Der ultimative Guide

Das beste netz deutschlands

Featured: MacBook Air M1 vs. M2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Job & geld

E-Mobilität: Wallbox-Nachrüstung bringt Steuererleichterung

Auto news

Urteil: Bei überholenden Radfahrern gilt kein Mindestabstand

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: EU-Parlament: Strengere Regeln für Internetplattformen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Düsseldorf: Vantage Towers schafft Vorgaben und setzt sich höhere Ziele

Wirtschaft

Lieferdienst: Kochboxenversender Hellofresh legt Umsatzsprung hin

Regional berlin & brandenburg

Lieferdienst: Delivery Hero übertrifft Umsatzerwartung: Prognose bestätigt

Internet news & surftipps

Deutsche Telekom übertrifft Erwartungen

Internet news & surftipps

Pandemie beschert Laborzulieferer Sartorius starkes Jahr

Internet news & surftipps

Deutsche Börse steigert Erlöse und Gewinn

Internet news & surftipps

5G-Mobilfunk: Ein neues Mobilfunknetz: 1&1 will Mitte 2023 starten

Internet news & surftipps

Hellofresh trotzt Konkurrenz und legt Umsatzsprung hin