Internet-Unterversorgung erstmals behördlich festgestellt

Es gibt immer noch Haushalte in Deutschland, die in Sachen Internet keine Mindestbandweite bekommen. Das soll sich nun aber schnell ändern.
Ein LAN-Kabel liegt auf einem Computerlaptop: Rechtsanspruch auf Versorgung mit Telefon und schnellem Internetzugang. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Die Bundesnetzagentur hat bundesweit erstmals eine Unterversorgung mit Telekommunikationsdiensten nach dem neuen Recht auf Versorgung festgestellt. Für einige Haushalte in vier niedersächsischen Gemeinden sei die rechtlich vorgeschriebene Mindestversorgung nicht erfüllt, erklärte Behördenpräsident Klaus Müller am Donnerstag in Bonn.

«Im weiteren Verfahren wird es nun darum gehen, die Versorgung so schnell wie möglich herzustellen. Die betroffenen Haushalte sollen möglichst bald eine Mindestbandbreite erhalten.»

Nach dem Telekommunikationsgesetz hat jede Bürgerin und jeder Bürger «für eine angemessene soziale und wirtschaftliche Teilhabe» einen Rechtsanspruch auf Versorgung mit Telefon und schnellem Internetzugang. Demnach muss die Download-Geschwindigkeit mindestens zehn Megabit pro Sekunde betragen. Die Upload-Rate muss bei mindestens 1,7 Megabit pro Sekunde liegen. Die Bundesnetzagentur überprüft diese und andere Werte jährlich.

Die Feststellung betrifft Haushalte in den niedersächsischen Gemeinden Mittelstenahe, Halvesbostel, Brackel sowie Stuhr. Laut Bundesnetzagentur können sich Telekommunikationsanbieter nun innerhalb eines Monats zur Versorgung der Haushalte verpflichten. Sollte kein Unternehmen ein Angebot machen, wird die Behörde innerhalb von spätestens vier Monaten eines oder mehrere Unternehmen dazu verpflichten, die Haushalte mit einem Anschluss zu versehen und Telekommunikationsdienste anzubieten. Die verpflichteten Anbieter müssen dann spätestens nach drei Monaten beginnen, die Voraussetzung für die Anbindung zu schaffen. Das Mindestangebot soll dann innerhalb von weiteren drei Monaten zur Verfügung stehen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Tv & kino
Medien: Privatfernsehen mit neuen Chefs auf Streamingkurs
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Tv & kino
Featured: The School for Good and Evil 2: Was wissen wir über die Fortsetzung?
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Internet news & surftipps
Elektronik: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Internet-Mindestgeschwindigkeit kann eingefordert werden
Das beste netz deutschlands
Recht auf schnelles Netz: So bekommen Sie Breitband-Internet
Regional niedersachsen & bremen
Telekommunikation: Minister: Internet-Mindestgeschwindigkeit zu niedrig
Regional bayern
Bundestagsausschuss: «Recht auf schnelles Internet»: Minister übt Kritik
Internet news & surftipps
Bundestag: «Recht auf schnelles Internet»: Ausschuss stimmt zu
Internet news & surftipps
Entscheidung des Bunderats: Internet-Grundversorgung: Lahme 10 Mbit/s müssen reichen
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Bericht: O2 steht beim Mobilfunk-Netzausbau unter Druck