Russen dürfen Facebook und Instagram trotz Blockade nutzen

28.03.2022 Die russische Regierung hat jüngst den Zugang zu beiden Plattformen gekappt. Über Umwege sind sie dennoch zu erreichen - das soll, so ein Gericht, für die Nutzer jedoch keine Konsequenzen haben ...

Die Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram sind in Russland vor kurzem als «extremistisch» verboten worden. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Trotz der Sperrung von Facebook und Instagram in Russland sollen die Bürger des Landes die sozialen Netzwerke weiter legal nutzen dürfen. Das habe ein Gericht in einem Urteil zum Verfahren um den Konzern Meta, zu dem Facebook und Instagram gehören, festgehalten.

Zwar sei der Konzern als «extremistische Organisation» eingestuft worden - so die Staatsagentur Tass weiter über das Urteil - Russlands Bürger dürften aber Facebook und Instagram weiter benutzen. Viele Menschen nutzen die sozialen Netzwerke zum Geldverdienen, etwa auch zum Verkauf von Waren. Sie hatten um ihre Existenzgrundlage gefürchtet.

Neue Richtlinen hatten für Empörung gesorgt

Abrufbar sind die blockierten Netzwerke etwa über die breit verfügbaren geschützten Netzwerkverbindungen (VPN), mit denen sich Sperren von Seiten umgehen lassen. Russische Parlamentsabgeordnete hatten zuletzt erklärt, dass sie nicht planten, ein allgemeines Verbot zur VPN-Nutzung zu erlassen.

Hintergrund des Vorgehens der russischen Justiz war eine Entscheidung von Meta, Aufrufe zur Gewalt gegen russische Truppen in der Ukraine zuzulassen. Der US-Konzern hatte im Krieg Russlands gegen die Ukraine Regel-Lockerungen bekannt gegeben. Als Beispiel für eine Ausnahme bei Äußerungen, die normalerweise gegen Richtlinien verstoßen hätten, nannte ein Facebook-Sprecher den Satz «Tod den russischen Eindringlingen». Das sorgte in Moskau für große Empörung. Später präzisierte Meta die Regeln für Inhalte-Prüfer: Sie gelten demnach nur in der Ukraine, und Gewaltaufrufe dürfen nicht gegen Russen generell oder gegen Staatschefs wie Wladimir Putin gerichtet sein.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Favoritenrolle bis TV: Alles zum Wimbledon-Viertelfinale

Musik news

Top Ten: Halbjahrescharts: Rammsteins «Zeit» ganz vorne

Internet news & surftipps

Umfrage: Viele Deutsche greifen wieder zum Festnetz-Telefon

Tv & kino

Neuer Kinofilm: Elyas M'Barek trägt für neuen Film Klitoris-Hut

Games news

Featured: Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im Juli 2022 in der Liste

Auto news

Baujahr 2014 bis 2022: So schneidet der Toyota Aygo II beim Tüv Report ab

Wohnen

Energiesparen: Was kann ich eigentlich mit 1 Kilowattstunde machen?

Das beste netz deutschlands

Online-Vertrag: Worauf Sie beim Kündigungsbutton achten sollten

Empfehlungen der Redaktion

Internet news & surftipps

Soziale Medien: Instagram wird in Russland blockiert

Wirtschaft

Kommunikation: Instagram nun in Russland blockiert

Internet news & surftipps

Internet: «Extremistisch»: Facebook und Instagram in Russland verboten

Internet news & surftipps

Soziale Medien: Ukraine-Krieg: Facebook erlaubt Ausnahme für Gewaltaufrufe

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Nutzerwachstum bei Facebook lässt Börse wieder aufatmen

Internet news & surftipps

Soziale Netzwerke: Russland blockiert Facebook und Twitter

Internet news & surftipps

US-Medienkonzerne: Twitter und Facebook reagieren auf Russlands Invasionskrieg

Internet news & surftipps

Gastgewerbe: Entlassung eines Ukrainers in Baden-Baden sorgt für Wirbel