USA beschränken Export von KI-Chips nach China und Russland

Hochleistungsprozessoren, die etwa für Gesichtserkennung verwendet werden können, sind bei chinesischen Unternehmen gefragt. Doch US-Hersteller dürfen bestimmte Modelle nicht mehr dorthin ausführen.
Bestimmte Computerchips dürfen nicht mehr aus den USA nach China und Russland exportiert werden (Symbolbild). © Karolin Krämer/dpa-tmn

Die USA haben neue Beschränkungen für den Export von Hochleistungschips nach China und Russland verhängt. Die Restriktionen betreffen Mikroprozessoren, die vor allem bei Anwendungen der künstlichen Intelligenz benötigt werden. Der US-Chiphersteller Nvidia erklärte am Mittwoch (Ortszeit), dass amerikanische Behörden verfügt hätten, den Export von zwei Hochleistungschips nach China zu stoppen. Damit solle unter anderem die Fähigkeit chinesischer Firmen eingeschränkt werden, Hochleistungssysteme zur Gesichtserkennung bauen zu können.

Nvidia ist bei Verbrauchern vor allem für seine Grafikchips bekannt. Leistungsstarke Grafikprozessoren (GPUs) sind aber auch in der Lage, rasend schnell Rechenschritte für das maschinelle Lernen abzuarbeiten. Von den Exportbeschränkungen sind nach der Erklärung von Nvidia gegenüber US-Börsenaufsicht SEC die Baureihen A100 und H100 betroffen. Auch der Chiphersteller AMD erklärte, er habe eine ähnliche Verfügung seine GPU-Produktlinie erhalten. Auch hier geht es um Chips, die sich vor allem für KI-Berechnungen eignen.

Die Regierung von Präsident Joe Biden versucht seit Monaten, den High-Tech-Export in Länder wie China und Russland stärker zu regulieren. Zuletzt hatte das Handelsministerium eine Vorschrift eingeführt, die den Export von Chipdesignsoftware blockieren könnte, die für die Herstellung der nächsten Chipgeneration erforderlich ist.

China ist ein wichtiger Markt von Nvidia. Die Exportbeschränkungen könnten laut der Mitteilung des Unternehmens bis zu 400 Millionen Dollar Quartalsumsatz kosten. Die Aktie des Unternehmens gab nachbörslich um knapp 6,6 Prozent nach.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Tv & kino
Featured: Black Adam: Wann kannst Du die Comicverfilmung mit The Rock streamen?
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Tv & kino
Featured: The Orville Staffel 3: Wie geht es mit der Star-Trek-Hommage weiter?
Auto news
Eiskalte Tipps: So kommt das Auto gut durch den Winter
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Sperrbildschirm-Widgets sind in Planung oder schon da
Tv & kino
Featured: Gwyneth Paltrow: Ihre 6 besten Filme im Überblick
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax missglückt Start in Börsenmonat September
Regional bayern
Xcelerator: Siemens Plattform-Modell: Alles vernetzt und nur gemietet
Regional sachsen anhalt
Salzlandkreis: Investition: Neues Elektronik-Verteilzentrum in Bernburg
Internet news & surftipps
Computer: Chipdesigner Arm will nach Börsengang Autogeschäft ausbauen
Regional sachsen anhalt
Halbleiterindustrie: Intel investiert in Europa: Chipfabrik kommt nach Magdeburg
Regional sachsen anhalt
Chiphersteller: Intel plant Milliardeninvestitionen in Magdeburg
Internet news & surftipps
Featured: Kuriose KI: Die ungewöhnlichsten Anwendungen für künstliche Intelligenz
Regional sachsen anhalt
Chiphersteller: Intel hofft auf Produktionsstart schon 2026 in Magdeburg