Microsoft-Konto kann jetzt ohne Passwort genutzt werden

20.09.2021 Vergessen, gestohlen, erraten: Passwörter haben viele Schwächen. Und sie sind furchtbar unkomfortabel. Deshalb setzt Microsoft sie nun auf die Ersatzbank, wenn Nutzerinnen und Nutzer das möchten.

Microsoft schaltet nach und nach das kennwortlose Anmelden für alle Nutzerinnen und Nutzer frei. Bisher war das Einloggen ins Microsoft-Konto ohne Passwort insbesondere Geschäftskundinnen und -kunden vorbehalten. Log-ins ohne Passwort sind nicht nur meist bequemer, sondern vor allem und in aller Regel auch sicherer.

Denn wenn es kein fixes Passwort gibt, kann es niemand abgreifen. Zudem hat man selbst auch keine Last damit, sich ein komplexes Passwort merken zu müssen. Und man gerät nicht in die Versuchung, einfach ein schwaches Passwort zu nehmen, um es sich überhaupt merken zu können.

Vielleicht haben Sie die App schon installiert?

Und wie funktioniert das kennwortlose Anmelden bei Microsoft? Etwa über Microsofts Authenticator-App für Android und iOS. Einmal auf dem Smartphone installiert, muss sie mit dem eigenen Microsoft-Konto verbunden werden. Der eine oder die andere hat die App vielleicht schon auf dem Mobilgerät, weil sie auch das Anmelden bei Online-Konten in zwei Schritten mit Passwort und einem zweiten Überprüfungsmerkmal (Zwei-Faktor-Authentifizierung) ermöglicht - nicht nur bei Microsoft, sondern auch bei vielen anderen Diensten.

Um sich vom Microsoft-Passwort zu trennen, muss man noch die Verwaltungsseite seines Microsoft-Kontos öffnen, und unter «Sicherheit/Zusätzliche Sicherheitsoptionen» die Option «Kennwortloses Konto» aktivieren. Auf dem Weg dorthin kann es sein, dass man von einem Pop-up-Fenster zum Herunterladen der App umworben wird. Darin heißt es: «Befreien Sie sich von Ihren Kennwörtern!» Wer die App schon installiert und verbunden hat, kann das natürlich ignorieren.

Eine Rückkehr zum Passwort ist möglich

Will man sich fortan bei seinem Microsoft-Konto, bei Windows (ab Windows 10) oder einem Microsoft-Dienst wie Onedrive oder Outlook anmelden, nutzt die App zur Authentifizierung Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder eine PIN. Eine Rückkehr zum Passwort ist über die Verwaltungsseite des Microsoft-Kontos möglich. Dort lässt sich jederzeit wieder eines setzen, wenn man das kennwortlose Anmelden nicht fortführen möchte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Eklat um Tennisstar: Bundesgericht: Djokovic muss Australien verlassen

People news

Mit 91 Jahren: Designer der Stars: Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

People news

Justiz: Mediziner und «Tatort»-Darsteller Joe Bausch vor Gericht

People news

Szene: Schlange stehen für Imbiss-Eröffnung von Rapper Massiv

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Internet news & surftipps

Software: Über drei Millionen PCs mit unsicherem Windows-System

Auto news

Minimale Mobilität: Fahrzeuge für den Moped-Führerschein

Mode & beauty

Abgelaufene Kosmetika: Wie lange hält sich meine Hautcreme?

Empfehlungen der Redaktion

Das beste netz deutschlands

Es wird luftig: Alles zum neuen Windows 11

Kolumne

Kolumne: Windows 11: Alle Infos zum neuen Microsoft-Betriebssystem

Das beste netz deutschlands

«hallo123», «ichliebedich»: Einfache Passwörter sollten Sie besser nicht verwenden

Das beste netz deutschlands

Identitätsdiebstahl: Angriffe bei Ebay Kleinanzeigen: So können Sie sich schützen

Das beste netz deutschlands

Daten-Leak: Ist mein Twitch-Konto in Gefahr?

Das beste netz deutschlands

Sicherheit: Google macht Zwei-Faktor-Authentisierung zum Standard

Das beste netz deutschlands

Die Schranken fallen: Samsungs Galaxy Books im Test

Internet news & surftipps

Software: Windows 11: Microsoft bringt kostenloses Update heraus